Immer wieder erreichen uns Anfragen von Kunden, die ein lokales Unternehmen betreiben. Sie möchten irgendwie erreichen, dass sie mehr spontane Anfragen aus den Internet erhalten. Weil sie ansonsten nur Klienten auf Empfehlung bekommen oder aus dem Bekanntenkreis. Untern den Anfragen finden sich vor allem auch kleine Kanzleien mit wenigen Anwälten. Sie haben sehr große Probleme in dem Bereich. Was also tun?

Welches Online-Marketing ist für Anwälte wichtig?

Bei Anwaltskanzleien handelt es sich klassischerweise um ein Geschäft, bei dem Kunden entweder auf Empfehlung kommen oder komplett anonym über die Websuche. In Sachen Empfehlungen lässt sich für eine SEO Agentur nicht viel machen. Aber was die Websuche angeht, ist hier doch einiges drin. Wenn Sie anschließend noch tiefergehende Tipps benötigen, dann sollten sie sich an einen Spezialisten für Online Marketing wenden: www.impulsQ.de

Zu allererst benötigen Sie einen Account bei GoogleMyBusiness. Dieser ist die Voraussetzung dafür, dass Sie in Google Maps angezeigt werden. Zudem können dort die Kunden Bewertungen hinterlassen. Diese sind ein wichtiger Ranking-Faktor in der Suche.

Im zweiten Schritt sollten Sie überlegen, wie die Menschen im Web nach einem Anwalt Ausschau halten. Wer zum Beispiel einen Anwalt Familienrecht sucht, der wird folgende Kombinationen dafür verwenden:

„Anwalt Familienrecht Zürich“

„Anwalt Familienrecht 8038“

„Anwalt Familienrecht Zürich 8038“

Meist werden Kombinationen aus Fachrichtung und Ort oder der Postleitzahl verwendet. Das heißt, wenn die Klienten nicht explizit auf Empfehlung kommen, dann suchen sie sich normalerweise einfach einen Experten in ihrer Nähe.

Stellen Sie klar, dass Sie oben genannte Begriffe häufig genug im Content Ihrer Webseite unterbringen und nicht nur im Impressum. Zudem ist es empfehlenswert Freunde und bekannte Geschäftspartner um gegenseitige Verlinkung zu bitten, mit genau diesen Keywords. Google sagt zwar, dass Linktausch nicht erlaubt ist. Andererseits ist es die normalste Sache der Welt, dass Bekannte sich gegenseitig empfehlen. Von der Richtung wird es also keinen Ärger geben, wenn die Dinge in einem vernünftigen Rahmen bleiben. Registrieren Sie sich zudem bei Geschäftsverzeichnissen, in denen Sie die URL Ihrer Webseite eintragen können.

Möglich ist es auch auf YouTube ein Video zu hinterlegen, in denen Sie die oben genannten Keywords im Titel und in der Beschreibung mit unterbringen. Zudem auch Fotos von der Kanzlei, deren Files und Alt-Tags ungefähr so betitelt sind: anwalt-familienrecht-zuerich.jpg. Mit diesen zwei Kniffen, positionieren Sie sich sowohl in der Video- als auch in der Bildersuche von Google.

Was auch wichtig ist, dass Sie sich in den 2-3 bekanntesten Portalen für Anwälte registrieren. Denn manche User gehen nicht über Google, sondern rufen direkt eine Seite auf, bei der man sich einen passenden Anwalt suchen kann. Wer in den wichtigsten nicht registriert ist, der wird auf dieser Schiene sonst keine Chance haben jemals einen Kunden zu akquirieren.

Mit diesen Maßnahmen verbessern Sie auf jeden Fall Ihre Positionen im Web, so dass auf diesem Wege wahrscheinlich mehr Anrufe oder Mails von Interessen auf Sie zukommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.