Einst war Silvio Berlusconi ein italienischer Fernsehmogul der ersten Stunde. Zu einer Zeit, als es in Italien noch nicht erlaubt war landesweite Senderanstalten für Private zu unterhalten. Mit einer List jedoch erschuf er einen nationalen Konzern. Sein Erfolg lässt sich für das SEO perfekt anwenden. Wir erläutern das Prinzip nach dem Schema: Viele kleine Dinge ergeben auch etwas Großes.

Wie funktioniert die lokale Google-Suche?

Wenn Sie in Genf in die Suchmaschine eine Phrase eingeben, wie zum Beispiel Transporter mieten oder Rechtsanwalt Familienrecht, dann wird Ihnen Google andere Ergebnisse liefern als in Zürich oder Lausanne. Grund dafür ist, dass die Suchintention bei solchen Phrasen darauf ausgelegt ist, dass Sie sicherlich einen Anbieter vor Ort bevorzugen. Was sollen Sie denn auch mit einem Anwalt oder einer Umzugsfirma am anderen Ende des Landes? In diesem Fall schaltet die Suche um und bevorzugt regionale Ergebnisse. Zumindest dann, wenn Sie bei den Cookies der Suchmaschine erlaubt haben Ihren Standort zu benutzen. Geben Sie jedoch Begriffe allgemeiner Natur ein, wie Aktien oder Briefmarken, dann wird das eher nicht passieren. Sie sind vom Ort unabhängig.

Warum ist das wichtig? Ganz einfach, weil allgemeine Begriffe viel Härter umkämpft sind als lokale. In SEO Kreisen sagt man, dass es in der regionalen Suche noch immer passable Chancen gibt, um sich durchzusetzen, auch bei hart umkämpften Keywords. Wer sich zum Beispiel beim Keyword „Immobilienmakler“ abarbeitet, der wird viel weniger erreichen als wenn man „Immobilienmakler Genf“ oder „Makler Sion“ verwendet.

Viele lokale Suchen helfen auch landesweit

Berlusconi hat sein Geschäft so aufgebaut, dass er eine ganze Reihe von kleinen lokalen Fernsehsendern in Italien aufkaufte. Das war mit den Gesetzen damals vereinbar. Anschließend jedoch verordnete er allen seinen lokalen Sendern das gleiche Fernsehprogramm. Das heißt, es entstand genau das, was der Staat eigentlich nicht wollte. Ein großer Sender, der aus vielen kleinen bestand und mit seinem Programm nahezu das ganze Land abdeckte.  Mit diesem Trick wurde auf Umwegen dann doch eine Art landesweite Station daraus. So begann sein Aufstieg zum Multimillionär.

In der lokalen Suche funktioniert das ähnlich. Optimieren Sie Ihre Seiten einfach mit Landingpages für die größten Städte Ihrer Region. Auch dann, wenn sie allgemein Suchbegriffe bewerben. Wenn Sie ebenfalls landesweit tätig sein möchten, dann tun Sie die für die vielen Städte: „Solarzellen online kaufen Zürich“, „Solarzellen online kaufen Luzern“ usw. Auf diesem Wege werden Sie sich sicherlich besser in der Suche durchsetzen als wenn Sie einfach nur auf den allgemeinen Begriff gehen. Sollten Sie keine so große Erfolge vorweisen, dann dröseln Sie das Land weiter auf. Gemeinden wie Chur, Lugano, Emmen usw. haben ebenfalls fünfstellige Einwohnerzahlen. Wenn Sie deren lokale SERP dominieren, dann ist auch schon viel gewonnen. Viele kleine ergeben in Summe eben auch etwas ganz Großes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.