SEO Agenturen gehen in der Regel nach zwei Methoden vor, wenn ein neuer Kunde ins Portfolio aufgenommen wird. Sie optimieren die Inhalte auf der Seite der Kunden, um von Google leichter als einschlägige Domain wahrgenommen zu werden. Diesen Vorgang nennt man On-Page Optimierung. Im zweiten Schritt verbessern sie das Backlinkprofil ihrer Mandanten. Dafür werden Backlinks von einschlägigen Blogs und Domains aufgebaut. Das ist die Off-Page Optimierung. Nun hat Google offiziell bekannt gegeben, dass sich im Bereich der On-Page Optimierung etwas getan hat. Es könnte zahlreiche Anbieter für Keyword-Optimierungstools vor neue Herausforderungen stellen. Denn sie setzten vor allem auf die Keyworddichte als wichtigstes Kriterium bei der Content-Erstellung.

On-Page Optimierung – wie läuft sie ab?

Man nehme an, jemand möchte mit seiner Seite für das Keyword „CBD Kapseln“ ins Wettrennen mit der Konkurrenz einsteigen. Was tun? Laut der Logik der SEO Agentur hiesse das massiv Content aufbauen. Zum einen für das wichtigste Keyword an sich. Zudem aber auch um Keywords, die im Zusammenhang mit CBD Kapseln stehen. Hier einige Beispiele:

  • CBD Kapseln Einnahme
  • CBD Kapseln Wirkung
  • CBD Kapseln hochdosiert
  • CBD Kapseln gegen Schmerzen
  • CBD Kapseln Test
  • usw.

Woher wir das wissen? Weil solche Keyword Kombinationen von der Google Suche direkt vorgegeben werden:

Es sind die meistgesuchten Begriffe, die mit CBD Kapseln zu tun haben. Sie ergeben sich aus den Eingaben der vielen User. Daher wissen SEO Experten, welche Infos für den Kunden wichtig sein werden. Im nächsten Schritt wird der Content aufgebaut. Hier wiederum war bisher die Keyword Density von hoher Bedeutung.

Keyworddichte – warum war sie so wichtig?

SEO Leute haben im Laufe der letzten Jahrzehnte die Erfahrung gemacht, dass ein wichtiges Keyword in einer bestimmten Häufigkeit im Text vorkommen muss. Nur so kann Google angeblich erkennen, worum es in dem Text überhaupt geht. Nur so kann die Suchmaschine den Inhalt als relevant identifizieren. Daher programmierten findige IT Experten Tools, mit denen eine solche Keyworddichte überwacht wird beim Erstellen von Texten. Doch das ist nicht alles.
Später ist man zu einer noch detaillierteren Methode übergegangen. Um guten Content zu erstellen, hat man mit Hilfe von SEO Software untersucht, wer denn eigentlich die besten Plätze in der Trefferliste für das Keyword aktuell besitzt. Dieser Text wurde dann ausgewertet und analysiert hinsichtlich der darin enthaltenen Keywords. Daraus ergeben sich dann Listen, wie zum Beispiel diese:

  • CBD Kapseln – 18 mal
  • CBD Wirkung – 10 mal
  • Hanf – 10 mal
  • CBD – 8 mal
  • Schmerztherapie – 5 mal
  • usw.

Das heißt, die textbasierten SEO-Tools gehen davon aus, dass die Nummer 1 bei Google nur deswegen die Nummer 1 ist, weil der Content am meisten Mehrwert liefert. Und dieser Mehrwert ergibt sich aus der Tatsache, dass der Text mit zahlreichen Keywords gespickt ist, die rund um das Thema CBD Kapseln wichtige Informationen liefern. Aus diesem Grund besteht die On-Page Optimierung nun darin, dass auf den Seiten des Kunden Beiträge geschrieben werden. Allerdings Texte, die mit den gleichen Keywords in der fast gleichen Menge versehen werden, wie sie die gut platzierten Seiten enthalten. Nach dieser Logik, müsste dann der Content des Kunden irgendwann ähnliche Erfolge erzielen können – gleiche Keywords, gleicher Mehrwert. Macht das Sinn? Im Grunde nicht unlogisch. Denn woher soll Google guten von schlechtem Content unterscheiden können?

Allerdings kann man sich die Sache nicht so einfach machen. Wenn zwei Texte die exakt gleichen Keywords enthalten, dann ist das vielleicht für einen Roboter eine mögliche Täuschung. Doch nicht für den User, der tatsächlich nach sinnvollen Informationen sucht. Zwischen der Qualität der Texte kann immer noch ein riesiger Graben liegen. Zudem ist es ja so, dass Google genau weiss, wie SEO Firmen arbeiten. Jetzt haben sie dieser Methode scheinbar ein wenig den Riegel vorgeschoben. Vermutlich haben sie den Algorithmus so angepasst, dass das Userverhalten eine grössere Rolle spielt. Vielleicht bekamen auch die Backlinks nochmal mehr Gewicht. Ausserdem kann es sein, dass sich der Erfolg mancher Seiten ohnehin noch nie mit der Keyworddichte hat begründen lassen. Es war lediglich die unbewiesene Annahme vieler SEO Leute, dass das so sein könnte.

Was ist die Konsequenz?

Der Einsatz von keywordbasierten SEO Tools ist in Agenturen die Regel. Eines dieser Werkzeuge ist zum Beispiel die Searchmetrics Suite. Sollte man eine solche Software nun kündigen und das Geld für die Lizenzen sparen?

Vermutlich ist die Lösung nicht ganz so drastisch. Denn die Erstellung von Content für den Kunden gehört immer zum Geschäft. Da ist es auf jeden Fall nützlich, wenn eine solche Software eine Art Struktur vorgibt. Und selbst wenn Google behauptet, dass der Faktor keine Rolle spielt. Google lügt zum einen immer wieder. Zum anderen ist es einfach so, dass gute Keywords vermutlich besser sind als überhaupt keine Optimierung in dieser Hinsicht. Somit haben die Autoren zumindest einen guten Leitfaden, welche Inhalte sie bei der Erstellung der Texte berücksichtigen sollten. Doch wenn sich das Thema in den Agenturen herumspricht, dann könnte es schon passieren, dass einige auf solche Werkzeuge verzichten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.