Auch in unserer SEO Agentur müssen wir uns seit dem Ausbruch der Covid-19-Krise darüber Gedanken machen, wie wir die Sicherheit aufrechterhalten können. Dazu haben wir aus zahlreichen Quellen Informationen erhalten, wie zum Beispiel von der Handelskammer. Zudem hat auch die Regierung immer wieder Vorgaben dazu gemacht, welche Regeln Unternehmen einhalten müssen. Letztendlich gibt es aber auch noch den gesunden Menschenverstand, der dann einsetzt, wenn unserer Ansicht nach die Regelungen nicht streng genug sind. Hier daher eine kleine Übersicht von den Dingen, die wir zu unserer eigenen Sicherheit als sinnvoll erachten.

Mundschutz-Maske

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben sind die Bürger der Schweiz dazu angehalten an verschiedenen Orten eine Maske zu tragen. Dazu gehören Fitnessstudios und Restaurants usw. Auch beim Einkaufen sind sie Pflicht. Allerdings ist es auch so, dass sich Gesetze ändern und das Tragen einer Maske wird in verschiedenen Ländern und manchmal Kantonen anders gehandhabt.

Um uns gegenseitig zu schützen, haben wir die Regel eingeführt, dass alle Mitarbeiter, die auch nur ansatzweise Sympt0me einer Erkältung zeigen, auch im Büro eine Maske tragen sollen. Einfach deswegen, weil das die Menge der Viren und Aerosole reduziert, die in die Luft gelangen. Letztendlich senkt das die Wahrscheinlichkeit für eine Ansteckung. Somit sollten unserer Ansicht nach Menschen auch dann immer eine solche Maske bei sich tragen, wenn irgendwann die Krise vorbei ist. In Asien gilt es als völlig normal sich in der vollen U-Bahn damit zu schützen.

Hier einige interessante Infos zum Thema Masken und Hygiene:

Natürlich ist eine Maske nicht unbedingt angenehm. Aber es gibt Modelle, die sind von guter Qualität. Bei solchen Ausführungen ist der Tragekomfort besonders hoch. Sie wurden dafür ausgelegt, dass medizinisches Personal sie den ganzen Tag an haben kann. Man muss nur die richtigen aussuchen.

 

Schutz der Hände

Früher war es der Lippenstift, der in jede Handtasche gehörte. Heute sind es eben auch Gegenstände, die uns vor einer Schmierinfektion bewahren. Sie passiert immer dann, wenn jemand einen mit Viren verseuchten Türgriff oder Haltestellen-Knopf berührt und sich dann ins Gesicht fasst. Eine gute Lösung dafür ist es auf dem Weg zur Arbeit in den öffentlichen Verkehrsmitteln Einweghandschuhe zu tragen. Nach dem Aussteigen einfach wegwerfen. Dementsprechend sollte jeder über einen soliden Vorrat zu Hause verfügen.

Manche könnten jetzt einwenden, dass ein Desinfektionsmittel genauso gut ist. Im Grunde ja. Denn das richtige Mittel zerstört auch sämtliche Krankheitserreger. Der Unterschied ist nur, dass regelmäßige Desinfektion die Zusammensetzung der Bakterien-Flora auf der Haut langfristig zerstört. Somit könnten sich zum einen die falschen Stämme bei uns ansiedeln. Zudem könnten auch manche schnell wachsende Pilz-Sorten leichteres Spiel haben, weil alle ihre Fressfeinde, die guten Bakterien, immer wieder durch Desinfektionsmittel dezimiert werden.

Um solche Probleme zu vermeiden ist es tatsächlich besser für eine halbe oder ganze Stunde Handschuhe zu tragen. Aber dennoch ist klar, beide Utensilien sollten heutzutage zur alltäglichen Ausrüstung gehören, die jeder mit sich führt, der das Haus verlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.